Tipps zu der gesetzlichen Rentenversicherung

Hier finden Sie Tipps zu der gesetzlichen Rentenversicherung.

Der Rententipp - Freiwillige Beiträge in gesetzliche Rentenversicherung?

Rentenexperte - Rentenfachmann Werner Hoffmann

Du bist noch nicht 45 Jahre und zwischen dem vollendeten 16. bis 17. Lebensjahr noch zur Schule gegangen?

Dann lese diesen Artikel Tipps, wenn DU unter 45 Jahre bis.

Freiwillige Beiträge in Rentenversicherung einzahlen

Rentenexperte - Renten-Experte bei www.renten-experte.de

Wenn Du früher in Ruhestand gehen möchtest, kannst Du Abschläge bei der gesetzlichen Rente durch Sonderzahlungen ausgleichen. Oder Du erhöhst mit dieser Einzahlung Deine Rente.

Ob es sich lohnt, sollte individuell geprüft werden.

Link: Freiwillige Beiträge in Rentenversicherung

Erziehungsrente - Geschieden und der Ex-Ehepartner ist verstorben

Zwei Beispiele machen dies deutlich, warum man mit dem Ex-Ehegatten bzw. Ex-Lebenspartner (eingetragene Lebenspartnerschaft wurde aufgelöst) weiterhin Kontakt halten sollte.

Link: Die Erziehungsrente

Erziehungsrente und Witwenrente - Anrechnung von Einkommen

Bei der Erziehungsrente und Hinterbliebenenrente (z. B. Witwenrente) wird unter bestimmten Bedingungen das Einkommen auf die Rente angerechnet.

Wer klug plant, kann dies ggf. umgehen oder reduzieren.

Link: Einkommensanrechnung bei Erziehungsrente und Hinterbliebenenrente

Rentenexperte

Werner Hoffmann

Tel.:
Festnetz:

(07156) 967-1900

Smartphone:

(0177) 27 166 97

1.Vorsitzender d. Vorstandes
www.forum-55plus.de e. V.

- Betriebswirt für
betriebliche Altersversorgung (FH),

- Generationenberater (IHK),

- Seniorenberater (Zert. - NWB-Akademie f. Steuerberater, Fachanwälte f. Steuerrecht und Erbrecht)

Mitglied im Fachverband aba - Arbeitsgemeinschaft betrieblicher Altersversorgung

Autor verschiedener Praxis-Fachliteratur zu den Themen:

- betriebliche Altersversorgung
- Betriebsrentenstärkungsgesetz
- bav-Leitfaden für Arbeitgeber

41 verschiedene Notfallordner f. zulassungspflichtige Handwerker

- Betriebswirtschaftliche Beratung in der betrieblichen Altersversorgung
- Nachfolgeregelung
- Unternehmensvollmacht
- Notfallvorsorge für Unternehmer (Kapitalgesellschaft)
- Notfallordner für Selbstständige (Personengesellschaft)
- Notfallordner für Apotheker
- Notfallordner für Ärzte
- Notfallordner für Zahnärzte
- Notfallordner für Beamte
- Notfallordner "PRIVAT"

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.